Ortsverband Ahrensburg/Großhansdorf EØ9
im Deutschen Amateur-Radio Club e.V.

Das Archiv 2005 in ausführlichen Texten
       
  21.12.2005 Weihnachtsfeier ab 20 Uhr im Klubheim

   
  Der OV-Abend am 16.11.2005    
 
  • Nachdem die großen Arbeiten an unserem Mast nun abgeschlossen sind, kann Joachim DJ8LD noch viele kleine Tätigkeiten nennen, die bisher übriggeblieben sind.
  • Lutz DL5KUA berichtet von sehr guten Messwerten, die ein professionelles Messsystem von den Antennen geliefert hat.
  • Da der DARC fristgerecht wieder auf die weitere Anerkennung der Gemeinnützigkeit geprüft wird und die Finanzämter immer kritischer hinterfragen, steht uns wohl eine aufwendigere Führung der Kasse bevor.
  • Zum Abschluss unseres Jubiläumsjahres haben wir den Sonder DOK "40E09" für den ganzen Dezember und beide Clubstationen bekommen. Hierfür werden noch weitere Aktivisten gesucht. Weiteres bei Hans-Martin DL9HCO.
  • Die Zeitschriften "FUNK" und "Funkamateur" werden ab 2006 gemeinsam als "Funkamateur" erscheinen.
  • Auf der Interradio wurde die Gruppe "Young Helpers on the Air" vorgestellt
    (www.young-helpers-on-the-air.de). Am 6. Mai 2006 will die Gruppe Jugendlichen aus Hilfsorganisationen den Amateurfunk näher bringen. Diesen Termin bitte schon vormerken.
  • Für die Aktivierung der Sonder-Calls zur Fussball werden jetzt konkrete Termine abgefragt.
  • Unsere Weihnachtsfeier findet in diesem Jahr am 21.12. um 20:00 MEZ im Clubheim statt.<dl9hco>

 

   
       
  13. November 2005 - Arbeiten am Antennenmast abgeschlossen    
  Was alle gehofft, aber kaum jemand wirklich geglaubt hatte, ist Samstag, den 12. November um 17:00 Uhr Wirklichkeit geworden. Unser Mast und alle Antennen sind fertig geworden! Pünktlich vor dem ersten Wintereinbruch haben OVV Joachim DJ8LD, Jens DL9JS, sein Sohn und Noch-SWLer Ole, Lutz DL5KUA, Hinrich DF2HL, Michael DL5DD und Jörg DC9AM noch einmal richtig Gas gegeben und alle Antennen nach oben gebracht. Hervorragend betreut und versorgt von Jens' XYL Silke und ihrer Schwiegertocher in spe Eileen haben wir mit Hilfe eines Hubsteigers die Antennen für Kurzwelle und UKW vorsichtig zum Drehrohr bugsiert und dort befestigt. Nachdem wir uns dann noch darüber geeinigt hatten, wo bei einem FB33 vorne und hinten ist, wurde das ganze Gebilde mit einem Wagenheber nach oben gedrückt und der Rotor darunter geschoben. Zum Abschluß wurden alle Kabel im Schaltkasten oben angeschlossen und nach unten geführt. Voller Spannung wurden dann, schon bei einbrechender Dunkelheit, die Kabel mit professionellem Equipment eingemessen und wir stellten erleichtert fest, dass wir sauber gearbeitet hatten und alle Verbindungen einwandfrei standen. Damit steht unserer Teilnahme an sämtlichen KW- und UKW-Kontesten nun endlich nichts mehr im Weg. <dc9am>

Fotoshow  

 

   
       
  Arbeiten am Antennenmast gehen dem Ende entgegen    
  Langsam aber sicher kommen wir zum Ende der Arbeiten am Antennenmast. Am letzten Sonnabend haben Jens DL9JS und Sohn Ole schon Stunden auf dem Mast verbracht und unterstützt von der Bodenmannschaft Hans-Martin DL9HCO,Michael DL5DD und Joachim DJ8LD einiges geschafft.> Heute morgen traf sich dann ein neues Team bestehend aus Lutz DL5KUA, Hinrich DF2HL, Stefan DL9HAL, Jörg DO1LK und Jörg DC9AM, um gemeinsam mit Jens DL9JS einen weiteren Block von Aufgaben zu erledigen. Für moralische Unterstützung und unser leibliches Wohl sorgte Herbert DL2LHG mit vorzüglichen heißen Würstchen und Kartoffelsalat. Bei herrlichstem Herbstwetter und sommerlichen Temperaturen wurden die beiden Yagis für 2m und 70cm mit Kabeln versehen und getestet sowie Kabel für den Beam, den UKW-Rundstrahler und die Delta-Loop hergestellt. Außerdem wurden die Anschlüsse der fünf Antennenleitungen, der Verstärkerversorgung und der Rotorsteuerung im Mastanschlusskasten realisiert und der Ausleger für den UKW-Rundstrahler wurde entrostet und neu gestrichen. Bei der anschließenden Manöverkritik diskutierten wir noch darüber, wie die Halterung für die Delta-Loop und eine zusätzliche Reserve aussehen könnte. Wir sind optimistisch, dass die Arbeiten am Antennenmast mit einem weiteren Einsatz beendet werden können und bald schon wieder auf allen Bändern lautstark zu hören sein wird: CQ CQ CQ von DLAS. <dc9am>

Bilder zur Aktion

   
       
  Der OV-Abend am 05.10.2005    
 
  • Erstes Thema war die Rückschau auf das QRP-an-der-See Treffen am vorletzten Wochenende. Knapp 70 Besucher haben sich in unserer Gästeliste verewigt. Das sind etwa 20 Besucher weniger als im letzten Jahr.Dafür war die "Qualität" der Besucher hochwertig. Das konnte man bei den Fachvorträgen und  Fachsimpeleien bei Kaffee und Kuchen merken. Der Ablauf war wieder reibungs- und problemlos, trotz der nur minimalen Organisation im Vorfeld. Es haben eben viele aus dem OV ohne große Aufforderung immer dort mit angefaßt, wo eine helfende Hand notwendig war. Das war prima ! Nach dem Kassensturz konnte Joachim DJ8LD auch noch berichten, daß die Spenden der Besucher unsere Kosten etwas überstiegen haben. Unsere durch die Mastrenovierung stark strapazierte Vereinskasse wird es danken.
  • Die Auflösung des Nachlasses von Klaus DL1XAK konnte mit der Versteigerung auf dem QRP-an-der-See Treffen abgeschlossen werden. Der Erlös wurde an die Witwe überwiesen. Sie bedankte sich für unsere Hilfe u.a. mit der Spende eines KW-Beams für unseren Mast und eines größeren Geldbetrages.
  • Der Antennenbau auf unserem Mast wird demnächst weitergehen, wenn über Michael DL5DD abgeklärt worden ist, wann uns die Hubbühne wieder zur Verfügung steht.
  • Am 03.10.2005 waren mehrere OMs beim Abbau der umfangreichen Antennenanlagen auf dem Dach des ebenfalls vor kurzem verstorbenen OV-Mitgliedes Harald Thobaben DJ2DF beschäftigt. Nachdem der zunächst angepeilte Termin 01.10. buchstäblich ins (Regen)Wasser gefallen war, war das Wetter am kurzfristig anberaumten Ersatztermin umso schöner. Unsere Arbeit auf dem Dach wurde durch eine großzügige Spende belohnt. Joachim DJ8LD konnte eine hochwertige Kenwood 2m/70 allmode Station (TS780) mit einer Dressler-Endstufe für den OV entgegennehmen. 
  • Die Einladung zur 40-Jahrfeier mit Programm fand im OV keine große Resonanz. Deshalb wird unser Kassenwart die wenigen eingegangenen Anzahlungen jetzt wieder zurück überweisen. Gleichwohl wollen sich etliche Mitglieder an dem Termin 22.10.2005 zwangslos treffen, um nett zu essen (Chinese, Grieche,...) und zu klönen. Jeder zahlt seinen Teil selbst. Erste Rückmeldungen sind auf eine entsprechende Nachricht in unserer Mailing-Liste bereits eingegangen. Eine Lokalität wird noch gesucht.  Info erfolgt über Mailing-Liste.
  • Hans-Martin DL9HCO will einen regelmäßigen Bastelabend einführen. Sein Vorschlag wurde sehr begrüßt und Freitag der 21.10.2005 19:00 Uhr als Starttermin festgehalten. Begonnen werden soll mit dem Aufbau der AATiS- Peilsender und  -empfänger.
  • Joachim DJ8LD informierte noch über neueste Nachrichten aus dem Deutschlandrundspruch und der Einladung zur Distriktsversammlung am 29.10.2005.
  • <dj8ld>  
   
       
Das 3. QRP- Selbstbau-u. Jugendtreffen fand am 24. September statt.  
       
  Der OV-Abend am 7. September 2005    
  Beim OV - Abend am 7.9.2005 gab es auch diesmal wieder viele Themen:

  • Die Teilnehmer an unserer Leuchtturm - Aktivierung berichteten. Weiteres im Bericht von Lutz.
  • Mit unserem Sonder - DOK 05QSJ gab es bereits über 1500 QSO, weitere Aktivierungen sollen aber noch geplant werden, damit Lutz alle QSL-Karten verschicken kann.
  • Von unserem Mast gibt es noch keine weiteren Fortschritte.
  • Bei unserem QRP - Treffen werden wieder viele Helfer benötigt. Wir hoffen, dass die bewährte Mannschaft noch mehr Unterstützung erhält.
  • Da die Anmeldefrist für unsere Jubiläumsfeier im Herbst jetzt vorbei ist, kann das weitere Vorgehen geplant werden.
  • Für den Zusammenbau der Peilgeräte der AATIS und weiterer Selbstbauaktionen wird zur besseren Planung ein fester Termin vorgeschlagen. Die Abstimmung erfolgt nach dem QRP - Treffen.
  • Im Herbst soll wieder ein Kurs zur Vorbereitung auf die AFU - Prüfung starten, die Werbung dafür kann beginnen.
  • Heike DL9HCV kann von einem großen Erfolg einer von ihr geplanten Projektwoche an der Heinrich-Hertz-Schule in Hamburg berichten. Nach der Vorstellung gab es mehr als 25 Anmeldungen. Das Projekt wird vom 26. bis 30.September vom Distrikt betreut, aber auch hier sind noch Helfer notwendig.
<Hans-Martin, DL9HCO>
   
       
  DAQS wieder beim ILLW 2005 dabei    
  Wir aktivierten erneut zahlreiche Leuchttürme zum int. Leuchtturm Wochenende. Hier unser Bericht und das Fotoalbum    
       
  Ferien(s)passaktion am 10. Juli 2005    
  Am Sonntag wurde wieder zur Jagd auf die Füchse geblasen.
Wie schon im letzten Jahr haben wir für Kinder aus Todendorf und Umgebung im Rahmen einer Ferien(s)paßaktion eine Fuchsjagd in einem kleinen Wald am Schattredder ausgerichtet. Nachdem sich die letzten Tage durch kräftigen Dauerregen und kalten Wind ausgezeichnet hatten, war der Sonntag dank eines gerade noch rechtzeitig erschienenen Azoren-Hochs schon fast zu heiß geworden. Vor einem strahlend blauen Himmel sorgte die sengende Sonne für Temperaturen bis an die 30 Grad-Marke. Sonnenhut und Sonnencreme war obligatorisch. Gut, dass der dichte Wald für ausreichend Schatten bei der Jagd sorgte.
Ausgestattet mit Peilempfängern aus dem Fundus des Distriktes E, fieberten 12 Kinder aus Todendorf dem Startzeichen entgegen, um alle Füchse zu finden. Leider versagten einige der Peilgeräte ihren Dienst oder waren nur von erfahrenen Funkamateuren mit vielen Tricks zum Mitspielen zu bewegen. Einer der Füchse (ebenfalls DV-Bestand) wollte nur dann senden, wenn keine Antenne angeschlossen war. Daraufhin wurde er kurzerhand disqualifiziert und zum Anschauungsobjekt bei der Einweisung der Fuchsjäger degradiert.
Diese missliche Erfahrung mit den Gerätschaften hat uns darin bestätigt, uns im OV unsere eigene Peilausrüstung zuzulegen. Hans-Martin DL9HCO hat dazu bereits mehrere Peilempfänger und Sender bei der AATiS geordert und wird sie zusammen mit einigen OMs in der kälteren Jahreszeit aufbauen.
Trotzdem hatten alle wieder ihren Spaß. Die Jäger waren sehr eifrig und haben die Füchse in nahezu identischen Zeiten gefunden. Zwischen dem ersten und dem letzten Platz lagen nur etwas mehr als 5 Minuten. Die teilnehmenden OV-Mitglieder, die Freunde des OVs, sowie die anwesenden Eltern freuten sich über die Begeisterung der Kinder und genossen einen wunderschönen Nachmittag in der Sonne bei Kaffe und Keksen. So schrumpften die technischen Probleme zu Problemchen und regten keinen mehr auf. Was will man mehr? So macht unser Hobby Spaß! <dj8ld>

Bilder zum Mitfreuen gibt es hier
   
       
  Ham Radio 2005 - DLAS  errang 1.  Platz im Holyland Contest    
  Bei herrlichem Wetter fand dieses Jahr wieder die HAM-Radio in Friedrichshafen statt. Sonne satt - bis 35 Grad Celsius - da waren zum Glück die richtigen Temperaturen in den klimatisierten Hallen. Es zog wieder zahlreiche OV-Mitglieder zum Bodensee. Es wurde u.a. "gesichtet" Joachim/DJ8LD und Erika/DO8LD, Hans-Martin/DL9HCO, Margrit/DL9HAR, Walter Präßler/DL6HCX, Manfred/DJ7RJ, Jens/DL9JS mit XYL, Stephan/DL9HAL mit XYL und Lutz/DL5KUA mit XYL.
Neben dem üblichen Flohmarkt (in 3 große Hallen) und den Ausstellern waren auch wieder viele Amateurfunkverbände präsent. Wir hatten einen besonderen Termin am israelischen Stand: die "Salatschüssel" wurde überreicht, zusammen mit koscherem Wein aus Witzhave! Ja, Amateurfunk macht die Welt eben zum Dorf.
Und noch eine freudige Mitteilung: nach dem jetzigem Stand der Auswertung sieht es so aus, als wenn wir uns nächstes Jahr erneut über eine Schüssel freuen können - na warten wir mal ab.
Alles in allem wieder eine gelungene Messe, auch die sanitäre Situation hat sich für die Camper auf dem Parkplatz Ost weiter gebessert. Der Shuttle-Service fuhr laufend, so konnte man ohne große Anstrengungen seine "Beute" in Sicherheit bringen.
Die weiteren Eindrücke werden Euch am nächsten Klubabend sicher von den anderen Teilnehmern geschildert werden.
Wir freuen uns schon auf das nächste Jahr, vy 73 von Eurem bayerischen Außenposten Lutz / DL5KUA   Bilder gibt`s hier
   
       
  Der OV-Abend am 01. Juni 2005    
  Unser OVV Joachim, DJ8LD konnte am Abend des 1. Juni wieder 18 Teilnehmer begrüssen.
Zunächst stand das brandaktuelle Thema Mastrenovierung auf der Tagesordnung. Jens, DL9JS und sein Sohn Ole haben den Mast bestiegen, alle Kabel gelöst und alle Schrauben gut eingeölt. Die Kabel vom Typ H-2000 und passende Stecker wird Klaus, DO1LK bestellen. Wir hoffen sehr, dass das Wetter bald besser wird, damit die beauftragte Firma mit den Arbeiten beginnen kann.
Wir suchen noch Helfer für die Kinder-Fuchsjagd im Rahmen des Ferien(s)pass, die wir am 10. Juli veranstalten werden. Es haben zwar ein paar OMs auf Nachfrage von Joachim spontan die Hand gehoben, aber wir freuen uns über jeden, der noch mitmachen will. Anmeldungen bitte an Joachim.
Für das QRP-Treffen im September haben wir auf dem Funk-Flohmarkt in Hamburg-Wandsbek kräftig die Werbetrommel gerührt. Die Flyer wurden den Verteilern quasi aus den Händen gerissen und Joachim freute es besonders, dass er später keinen einzigen beim Altpapier oder auf der Strasse liegen sah. Einige interessante Vorträge stehen auch schon fest.
Joachim zitierte aus dem DLR des DARC und aus der Distriktskorrespondenz. Hans-Martin, DL9HCO berichtete vom bevorstehenden Region 1 Fieldday Contest und dass er uns für die QRP-Klasse angemeldet hat.
Der OV-Abend wurde mit einer lebhaften Diskussion über die Projektwoche in der Heinrich-Hertz-Schule in Hamburg abgeschlossen. Heike, DL9HCV arbeitet dort und schlug vor, dass sich unser OV tatkräftig an der Gestaltung eines Projektes beteiligt. Darüber wird noch entschieden werden. <dc9am>
   
       
  04./05. Juni 2005  CW-Fieldday in Sprenge    
  Fieldday-Zeit - Trotz des schlechten Wetters war der E9 diesmal auch beim CW - Fieldday dabei. Eingesetzt wurde ein K 2, gespeist aus einem Auto-Akku und eine FD 4. Als Logbuch wurde ein Notizblock und als Dach eine Kofferraumklappe benutzt. Zweimal mussten wir uns vor dem Regen verstecken, aber es gab auch Sonnenschein.
Als genügend Stationen im Log standen, haben wir uns dann aber doch von den nächsten dunklen Wolken vertreiben lassen. <dl9hco>
   
       
  30. Mai 2005 Start der Arbeiten am Antennenmast    
  Es beginnen die Arbeiten am Funkmast der Klubstation.Abbau der Antennenanlagen, Entrosten und Lackieren des 17m Mastes. <dl5dd>    
       
  27. Mai 2005  Klaus DL1XAK silent key    
  Am letzten Wochenende verstarb nach schwerer Krankheit unser Mitglied Klaus. Die Beerdigung fand am 26.05.2005 in Ahrensburg statt.
Der gesamte OV-Vorstand und mehrere weitere Mitglieder des OV E09 haben an der Trauerfeier teilgenommen. Schon allein daran läßt sich die große Beliebtheit von Klaus in unserem OV erkennen. Wir werden ihn als einen stets fröhlichen, hilfsbereiten und fachkompetenten Amateurfunker in Erinnerung behalten.
Statt eines letzten Blumengrußes haben wir wunschgemäß in seinem Namen auf das Spendenkonto des Kinderhospizes eingezahlt.

DJ8LD Joachim OVV
   
       
  Jahreshauptversammlung am Mi., 18. Mai 2005    
  Die diesjährige JHV fand am 18. Mai 2005  in 22955 Hoisdorf statt.    
       
  Der OV-Abend am 04. Mai 2005    
 
  • Am letzten Sonntag fand unsere Fuchsjagd statt. Den ersten Platz belegten Herbert, DK7LKW und Ernst, DC6PS. Nach unglaublichen 29 Minuten standen sie schon vor dem Fuchs Lutz, DL5KUA und nahmen strahlend den Siegerpreis entgegen. Andere Teams nahmen sich mehr Zeit für die wunderschöne Landschaft um Reinfeld herum und freuten sich am Ende auch, den Fuchs gefunden zu haben. Das große Halali wurde anschließend bei leckeren Fischgerichten im Restaurant "Kalkgraben" begangen.
  • Joachim, DJ8LD zitierte Interessantes aus den Rundsprüchen und verteilte Informationen zur IARU-Regionalkonferenz und eine Stellungnahme des RTA zum Thema PLC.Die Einladungen zur Jahreshauptversammlung wurden zusammen mit einer aktuellen Mitgliederliste an alle YLs und OMs verschickt. Obwohl (oder gerade weil?) dieses Jahr keine Neuwahlen anstehen, bitten wir Euch, möglichst zahlreich am 18. Mai nach Hoisdorf zu kommen.
  • Die Vorbereitungen zum "QRP an der See" im September sind auch schon in vollem Gange. Die Flyer sind im Druck und sollen auf dem Afu-Flohmarkt am 28. Mai in Hamburg-Wandsbek unters Volk gebracht werden. Dl2FI, unser QRPeter und Niko's QRP-Shop haben ihr Kommen bestätigt, weitere Referenten werden gesucht.
  • In der DARC-Clubmeisterschaft 2004 hat E9 den Platz 129 (im Distrikt E Platz 4) belegt. Um dieses Ergebnis in 2005 noch zu toppen, werden wir uns wieder gemeinsam oder als Einzelkämpfer an vielen Kontesten beteiligen.
  • Hans-Martin, DL9HCO wird uns zum IARU Region 1 CW Fieldday Contest am 4./5. Juni anmelden. Ohne große Vorbereitungen werden wir mit kleinem Equipment in der QRP-Klasse teilnehmen. Außerdem haben wir von Olaf, DL4HG und der Crew von E38 eine Einladung zum gemeinsamen Fieldday am selben Wochenende in Kirchwerder erhalten. Natürlich werden wir DL0AS/DA0QS auch zum Hamburg-Kontest am 22. Mai in die Luft bringen, der besonders die Newcomer ansprechen sollte.
  • Für die Fußball-Weltmeisterschaft 2006 werden wir uns als Sonderstation bewerben. Aber keine Angst, genaue Kenntnisse der Abseitsregeln sind dazu nicht nötig.
  • Neuer Kontestgruppenverantwortlicher  ist Lutz, DL5KUA. Seine erste Aufgabe wird die Beschaffung eines Clubstationsrufzeichen mit einem einstelligen Suffix sein.
  • Außerdem wird Hans-Martin zehn Bausätze für den 80 m-Fuchsjagdempfänger bei der AATIS bestellen. Bald nach Lieferung werden wir uns zu einem gemütlichen Bastelnachmittag im OV-Heim treffen, um die Empfänger und die bereits gelieferten Sender zusammenzubauen. Damit werden wir für zukünftige (Ferien(s)pass)-Aktionen unabhängig von Leihgeräten.<dc9am>
   
       
  Mobilfuchsjagd am 1. Mai 2005    
  Der Ortsverband Ahrensburg/Großhansdorf veranstaltete traditionsgemäß
die Mobilfuchsjagd am 01. Mai 2005.

Bildergalerie zur Fuchsjagd

Ergebnisliste(PDF-Format)

Das Wetter lud ja förmlich dazu ein - ja und 33 Teilnehmer aus 3 Ortsverbänden folgten "dem Ruf der Wildnis". Unser Fuchs hatte sich dieses Mal in Reinfeld versteckt. Wohlwissend, daß eine allgemeines Raunen ("..ahh, ja der ist in Zarpen") durch die Köpfe der Peiler ging, hatte sich Lutz gesagt: Denkste!

Er ging auf einen Parkplatz am Rande der L84 am Ortsausgang von Reinfeld in Richtung Bühnsdorf, gut getarnt durch Bäume und Sträucher. So war es nicht verwunderlich, daß es nach gelungener Suche immer wieder hieß: Jo - hier bin ich schon ein paar Mal vorbeigefahren, aber daß er auf dem Parkplatz steht - nöö!

Tja, aber das war das Rätsel's Lösung. Ernst, DC6PS und Reinhard, DK7LKW lösten dieses am Schnellsten: Nach 29 Minuten und 13 Sekunden waren Sie im Fuchsbau. Nach und nach kamen die anderen Peiler dann auch an, bevor es zur Gaststätte "Am Kalkgraben" ging und ein schöner erster Mai seinen Peil-Abschluß fand.

vy 55 und 73 de Lutz/ DL5KUA
"diensthabender Fuchs" von E9
   
       
  DLAS hat die Bedingungen für das Holyland-Diplom erfüllt    
  Na endlich - geschafft!!! Nachdem nun der Holyland-Contest abgerechnet worden ist, ging es im zweiten Anlauf an die Auswertung für das Holyland-Diplom, welches wir auch unter DLAS erwerben wollen. Der Contest 2005 brachte uns 18 neue Squares und eine neue Area. Der Endstand: 95 Squares. - So ein Ärger! Da fehlen doch noch 5...

Naja - es muß wohl anderen Teilnehmern des diesjährigen Contestes ebenso ergangen sein, auf jeden Fall machten sich einige israelische OM's am vergangenen Sonntag nochmals in Israel auf die Piste und wir konnten weitere 7 Squares "ernten" - das macht: richtig - 102 Squares!!! Na also, geht doch! Also werden wir bald im OV-Heim einen würdigen Platz für ein neues, attraktives Diplom finden müssen...

Ach übrigens: das war "nur" das Grund-Diplom, es gibt noch 10 Sticker...

vy 73 - Lutz / DL5KUA
   
 

   
       
  Holyland-Contest bei DLAS    
  Der Holyland Contest 2005 ist Geschichte. DLAS hatte dieses Jahr mit den schlechteren Ausbreitungsbedingungen als im Vorjahr zu kämpfen. Die meist gestellte Frage zwischen den Israelis und uns am Vormittag war: "Habt ihr schon eine 10-m-Öffnung beobachtet?" - Jeder verneinte, das Band blieb tot nach Israel, schade!

So wurden es am Ende 10 QSO's weniger als im letzten Jahr - leider fehlen auch die entscheidenden Multis. Insgesamt wurden 225 QSO's mit 131 Areas und 269 Punkten gemacht - also 35239 Punkte Endstand. Nicht berauschend - aber naja. Hoffentlich reicht's wieder zum "continental & world winner", wir werden sehen.

In der 2. Nacht dann viele doppelte Stationen - keine neuen - so war dann anderthalb Stunden vor offiziellem Contest-Ende für uns QRT. Im Vorjahr hatten wir die gleiche Situation - dort hatten wir damals dann noch 2 (!!!) QSO's gemachtI - wir waren vorgewarnt. Wir empfanden, daß weniger 4X-Stationen als letztes Jahr QRV waren.

In der Manöver-Kritik haben wir vermerkt: Die Stühle sind leider eine einzige Katastrophe. Wer schon mal versucht hat, länger als 2 Stunden auf ihnen zu sitzen wird wissen was wir meinen. Ebenfalls war die Verbindung Computer - Transceiver ausgefallen, so mußten wir wieder die "klassische Art" der Logführung machen. Will heißen: Trotz Vorab-Tests (die alle erfolgreich liefen) kommen wir zur Station, schalten ein und nichts geht! Dann noch 40 Minuten Fehlersuche - bis der Contest beginnt - und dann die Entscheidung: wir verzichten auf Computer-Transceiver-Verbindung... Vorsorglich haben wir unsere eigenen Kopfhörer mitgebracht - ein sehr löblicher Zug, denn die "alten Gurken" im OV-Heim haben leider ausgedient und vielleicht können wir mal neue besorgen. Auch hat uns der kalte Fußboden wieder wach gehalten - es gibt also wieder viel zu tun im OV-Heim, macht Ihr mit?

Beim nächsten Mal freuen wir uns dann wieder über Besuch von unseren "Neuen" - wir brauchen Nachwuchs an der Taste und am Mikro!

Toda Raba und Mazal Tov! (vielen Dank und viel Glück) Shalom! (moin moin) - Lutz/DL5KUA & Stephan/DL9HAL
   
       
  Herzlichen Glückwunsch!  Jens, DO7JZK erhielt nach erfolgreicher Prüfung das Rufzeichen DL9JS    
       
  Der OV-Abend am 16.03.2005    
  Es ist schon bemerkenswert. Alle wollen im Internet lesen, was beim
letzten OV-Abend passiert ist. Viele maulen, weil nichts zu finden
ist. Aber selbst etwas schreiben......ach nee....so weit muss es ja
auch nicht gleich gehen...

Na gut. Hier ist wieder etwas Lesestoff.

Erfreulichste Nachricht des Abends war, dass Herbert DL2LHG wieder
dabei war. Nach schwerer OP und Kur kann er jetzt wieder mitmachen.
Wir wünschen weiterhin gute Genesung !

Michael DL5DD hat mit der Firma, die unseren Mast streichen soll,
weiter verhandelt und wir erhalten für den vereinbarten Festpreis
nicht nur einen entrosteten und neu mit Spezialfarbe gestrichen Mast,
sondern die Mitarbeiter demontieren auch die Antennen und schrauben
sie wieder an. Voraussetzung ist, dass jemand von uns bei Demontage
und Montage dabei ist, der die entsprechenden Anweisungen geben kann.
Großer Dank gebührt Michael, der für uns eine kostengünstige Lösung
rausgehandelt hat. Dennoch ist der finanzielle Aufwand natürlich nicht
ganz ohne. Er wird uns zwar nicht in den Ruin treiben aber der
diesjährige Beitrag für das OV-Heim darf gerne etwas größer ausfallen.

Wo wir gerade beim Geld sind. Die Kasse wurde von den beiden
Kassenprüfern Melanie DL9LUS und Thomas DB7HT geprüft. Wie zu erwarten
war, gab es keinerlei Beanstandungen. Hajo DL8HAT hat die Finanzen
eben gut im Griff.

Jörg DC9AM berichtete von den Aktivitäten zum Umbau unseres
Internetauftrittes. Es haben sich mehrere OMs bei ihm gemeldet, die
bei der Entwicklung mithelfen wollen. Leider haben wir von dem
Provider noch keinen Zugang erhalten. Da Jörg mit dem Betreiber des
Servers eine seeehr kassenschonende Preisgestaltung erzielen konnte,
wollen wir natürlich nicht auf die sofortige Einrichtung des Zuganges
pochen. Üben wir uns also in Geduld. Jörg bestätigte nochmals auf
entsprechende Nachfragen hin, dass die gegenwärtigen Inhalte auf jeden
Fall erhalten bleiben werden.

Werner DL9HAF hatte 2 Prototypen unserer zukünftigen Hightech
Akustik-Decke für unser OV-Heim mitgebracht. Nun wissen wir, dass die
Eierpappen mit normaler Wandfarbe gestrichen werden können. Klaus
DO1LKG (OV-Renovierungsbeauftragter und vorgeschlagen für den
Auszeichnung mit dem goldenen Malerquast am Bande) war hoch erfreut,
denn jetzt kann es mit der Verschönerung unserer Räume weiter gehen.

Stephan DL9HAL kündigte an, dass er und Lutz DL5KUA am 16.04.2005
wieder die Endstufe in der Clubstation zum Glühen bringen wollen.
Stephan richtete auch Grüße von Lutz aus. Lutz ist abends für
gewöhnlich über Echolink in München zu erreichen und freut sich über
Kontakte in den Hohen Norden.

Joachim DJ8LD ließ die aktuell eingegangenen Berichte der
DV-Vorstandsmitglieder für die DV-Versammlung am 16.04.2005 umlaufen.
Außerdem wies er auf die mit vielen zusätzlichen Infos neu
aufgemachten Seiten zum Thema Funk im KFZ hin, die im Mitgliederteil
von www.darc.de zu finden sind.

Ob das QRP-an-der-See Treffen in diesem Jahr stattfinden kann, ist
momentan eher ungewiss. Joachim DJ8LD ist durch anstehende
Veränderungen in seinem qrl stark gefordert und kann deswegen die
Organisation momentan nicht gewährleisten. <dj8ld>
   
       
  Der erste OV-Abend im Neuen Jahr am 05.01.2005    
  Es war wieder eng in unserem OV-Heim. Ein guter Start für das Neue Jahr !Und noch etwas war an diesem Abend hervorragend. Auf die Frage vom OVV Joachim DJ8LD "Was wollen wir in 2005 alles unternehmen ?" kamen reichlich Vorschläge zusammen. Was diese Vorschläge auszeichnete waren die außergewöhnlich konkreten Formulierungen. Bei allen Vorschlägen kam es schnell zu einer erfreulich sachlichen und zielorientierten Diskussion, die jeweils mit einer recht klaren Verteilung von Aufgaben und Zuständigkeiten endete.

Die Themen im einzelnen:
  • Heike DL9HCV möchte gerne ein AFU-Projekt in der Heinrich-Hertz-Schule (allein der Name ist schon Programm genug !) initiieren. Es handelt sich um eine Gesamtschule, in der auch Behinderte integriert werden. Heike (selbst white-stiker und in der Telefonzentrale der Schule tätig) möchte dabei auch sehbehinderte und blinde Schüler mit einbinden. Zielgruppe wären 7. Klassen, also Schüler im Bereich von 13-14 Jahren. Erfreulicherweise hat Heike ihre Anfrage frühzeitig gestartet, denn das Projekt soll in 2006 durchgeführt werden. Nachdem sich einige OMs bereit erklärt hatten, bei einem so langen Vorlauf auch mal einen ganzen Tag unter der Woche in der Schule sein zu können, wird Heike nun die Rahmendaten in der Schule konkretisieren und wieder berichten.
  • Hans-Martin DL9HCO hat ein OV-Bastelprojekt losgetreten. Es geht darum, dem OV eine eigene Peilausrüstung zu verschaffen. Dazu sollen sowohl Sender als auch Empfänger für das 80m-Band gebaut werden. Dabei wird es 2 Gruppen geben. Die eine wird die AATiS-Bausätze mit konventionellen Bauteilen zusammenlöten und die andere Gruppe die neuen SMD-bestückten Geräte der DL-QRP-AG. Für beide Gruppen haben sich sofort mehrere Bastler gefunden und Hans-Martin konnte am Ende der Woche bereits vermelden, daß die ersten Bausätze geordert wurden.
  • Hans-Martin DL9HCO und Margrit DL9HAR konnten berichten, daß die Jubiläumszeitung Formen annimmt. Die beiden können aber immer noch interessantes Material aus den Privatarchiven der langjährigen Mitglieder gebrauchen.
  • Mit größtem Interesse wurde den Informationen von Herbert DL2LHG zum Thema Rotor-Austausch gelauscht. Er hatte Preise für das Anmieten einer Hubbühne an 2 Samstagen und die Anpassung der Rotorplattform besorgt. Überschlägig wird dieser Teil knapp EURO 1.000,- kosten. Hinzu kämen noch die Kosten für zu erneuernde Kabel und ein bei der Gelegenheit gleich mit zu erledigender neuer Anstrich. Es war einhellige Meinung, diese Investition zu tätigen. Vorab werden wir noch den Vorschlag von Jens DO7JZK prüfen, statt einer Hubbühne ein Gerüst zu nutzen. Der Vorteil wäre, daß das Gerüst nicht, wie die Hubbühne, nur an 2 Tagen zur Verfügung stünde, sondern über 2 bis 4 Wochen. Das würde das Streichen des Mastes natürlich wesentlich vereinfachen.
  • Groß war auch die Zustimmung zu einer Neuauflage des QRP-an-der-See Treffens. Der Termin soll wieder im September liegen. Für gut befunden wurde der Vorschlag, das QRP-Treffen und die Feier zu unserem diesjährigen Jubiläum zusammenzulegen. Jörg DC9AM, unser Festausschußvorsitzender, hat die Aufgabe übernommen, sich Gedanken über einen Rahmen für die Ausgestaltung der Feier zu machen und anfallende Kosten zu schätzen. Vorgesehener Veranstaltungsort soll Todendorf sein. Es war allen klar, daß das natürlich wieder eine Gegenleistung unseres OVs für die Todendorfer Gemeinde bedeutet. Vielleicht können wir dazu schon unsere neue Peilausrüstung einsetzen, um bei der nächsten Ferienpaßaktion die "Saalmiete zu verdienen".
  • Bewundert wurden die bisherigen Renovierungsmaßnahmen von Klaus DO1LKG. Der Eingangsbereich erstrahlt nun in blendendem Weiß ! Am Sonntag 09.01. wird er mit tatkräftiger Unterstützung von Stefan DL9HAL und Jan DM1LJS  im "Sitzungssaal" weitermachen.
  • Lutz DL5KUA hatte Dank des Feiertages in Bayern die Woche frei und konnte mal wieder zum OV-Abend kommen. Dabei wurde er mit großer Zustimmung wieder als Ausrichter der Fuchsjagd am 1. Mai bestätigt. Wir sind gespannt, wo er sich diesmal verstecken wird.
  • Jörg DC9AM und Klaus DO1LKG berichteten von dem Einbau unseres neuen Link-TRX bei DB0HHO. Bis zum OV-Abend war jedoch noch keine Verbindung möglich gewesen. Zwischenzeitlich ist aber der Datentranfer störungsfrei in einer nie vorher dagewesenen Geschwindigkeit und Zuverlässigkeit möglich. Großer Dank gebührt bei der Wiederbelebung des DIGIs auch Ernst DC6PS.
  • Für die Jahreshauptversammlung wurde der März vorgeplant.
  • Klaus DO1LKG wird nachfühlen, wie die Möglichkeiten aussehen, "unseren" Leuchtturm wieder zu aktivieren. Leider hatte sich die Zugänglichkeit ja durch die Änderung von Verantwortlichen bei den diversen zuständigen Ämtern und Behörden verschlechtert. Insbesondere im Hinblick auf das ILLW (internationales Leuchtturm Wochenende) hatten einige Teilnehmer ihr Interesse bekundet.
  • Am 16. April werden von 0:00 UTC bis 24:00 UTC Lutz DL5KUA und Stefan DL9HAL von der Clubstation aus wieder am Holy-Land Contest teilnehmen. Besucher und Mitmacher sind willkommen !
  • Der Wunsch nach einem Wochenende, an dem Antennen aufgebaut, ausprobiert und durchgemessen werden können war ebenfalls groß. HIer wollen wir das Angebot von E38 nutzen und schauen, ob wir mit ihnen zusammen etwas auf die Beine stellen können. <dj8ld>