Reiseberichte

Neues von Manfred

Manfred hat uns einen Internet-Link von seinem Aufenthalt auf UaPou geschickt. Freundlicherweise hat Uli, KK8I die französischen Passagen übersetzt:

 

"Wer des Französischen nicht so mächtig ist, kann sich meine Quick&Dirty-Übersetzung antun:

73 aus Michgan! Uli, KK8I" 

 

17/10/2008

Manfred, radio amateur de passage

 

 

Wenn man auf einer kleinen Insel lebt, die aus sechs Dörfern mit einer Gesamtbevölkerung von 2200 Personen besteht, und die 7000 Kilometer vom nächsten Kontinent entfernt ist, spielen Durchreisende eine wichtige Rolle angesichts dessen, was man als «  routine relationnelle » bezeichnen könnte.

Nach sechs Jahren auf dieser Insel haben wir viele Menschen kommen und gehen sehen, vor allem die Voiliers (Seeleute auf Segelschiffen) und ein paar Touristen. In den meisten Fällen kennen die Durchreisenden die Insel nicht, außer dem Hafen und dem zugehörigen Dorf. Manchmal zeigen einige wenige Leute Interesse und können ihr geliebtes Segelschiff für einige Stunden vergessen.

Manfred, ein durchreisender Tourist, gehört zu einer anderen Kategorie. Er ist ein Solo-Reisender, der die Gesichter der Erde kennenlernen will, der sein Funkgerät sehr liebt und der gleich einem siegreichen General seine Antenne in den Boden pflanzt, deren Höhe sich in Deka-Metern misst.

 

manfred01.jpg

Dieser Purist der Kommunikation, der aus einer anderen Epoche gekommen zu sein scheint, in der noch keine Handies und andere modernen elektronischen Geräte existierten, erklärte uns mit viel Freude, dass er Menschen auf der ganzen Welt kontaktiert hat, um mit ihnen über das Wetter oder die Technik zu reden.

  

manfred02.jpg

Mit einem bemerkenswerten Humor und mit einer raren Anpassungsfähigkeit ausgestattet, hat er in dieser kleinen, zurückgezogenen, manchmal abgeschotteten Welt viele Freunde gewonnen. Seine Reise setzt sich fort in Richtung USA, dann kehrt er nach Deutschland zurück, seinem Heimatland, um für einige Zeit seine Familie wiederzusehen, um dann seine nächste Reise nach Madagaskar vorzubereiten.

  

manfred03.jpg

Man sagt oft, "ein rollender Stein setzt kein Moos an" und er hat uns bewiesen, dass Reisen der Gesellschaft nutzen und einen reichen Erfahrungsschatz bringen. Und außerdem kann er im Morse-Code kommunizieren!

manfred04.jpg

Ich heisse Manfred (Willi) und mein Rufzeichen ist DJ7RJ. Ich habe herrliche 3 Wochen auf Ua Pou verbracht. Die Marquesas sind ein seltenes Land fuer Funkamateure. Ich habe ueber 7500 Verbindungen mit allen Kontinenten getaetigt. Ich benutze die Betriebsart Phonie und Morsetelegraphie. Die Voraussetzung fuer den Betrieb einer Amateurfunkstation ist, dass man in seinem Heimatland eine Amateurfunklizenz hat. Die Genehmigung fuer den Funkbetrieb bekommt man bei der zustaendigen Behoerde in Papeete. Ich habe mein deutsches Rufzeichen mit dem Vorsatz FO/DJ7RJ benutzt. Die Buchstaben " FO" sind die internationale Kennung fuer Tahiti.