DARC-Newsletter 2/22
27.04.2022
Kalender
Termine
29.04.2022
DARC-Newsletter 2/22
27.04.2022
Kalender
Termine
29.04.2022

Liebe Mitglieder,

am Dienstag, dem 26.April 2022 fand unsere Jahreshauptversammlung im Waldreitersaal statt. Ich hatte den Waldreitersaal deshalb ausgewählt, weil er wegen seiner Größe die bestmögliche Sicherheit für alle Anwesenden bot.

Anwesend waren 15 Mitglieder. Schwerpunkte der Veranstaltung waren der Bericht des Vorsitzenden, des Kassenwarts, Wahl des Vorstands und eine rege Diskussion über kommende Aktionen. Da letztes Jahr die Jahreshauptversammlung wegen Covid19 ausfallen musste, habe ich darüber nur ganz kurz berichtet, da euch letztes Jahr ein ausführlicher schriftlicher Bericht übersandt wurde. Hier nur noch einmal eine Zusammenfassung in Stichworten:

  • Schwerpunkt war der Rückbau und die Auflösung des Clubheims, sowie der Abbau des Antennenmastes. Das alles ist uns fristgemäß geglückt; die Verwertung des Inventars brachte ca. 1.800,– € in die Vereinskasse. Leider mussten wir die Antenne unter Wert verkaufen; innerhalb des OV gab es keinen Interessenten. Nach langer Suche fand sich nur ein auswärtiger OM, der nur bereit war 500,–€ zu zahlen.
  • Der Abbau des Mastes machte weniger Probleme als ursprünglich erwartet. Zum Einen fanden wir eine Firma, die den Abbruch und Abtransport des Mastes zu halbwegs günstigen Preisen übernahm. Und auf der anderen Seite gelang es, mit dem Vermieter dahingehend Einigung zu erzielen, dass wie das Fundament des Mastes nicht beseitigen mussten.
  • Was machten wir noch? Trotz Covid 19 gelang es uns Kontakt untereinander zu halten. Wir probierten mehrere Möglichkeiten aus. So fanden die OV-Abende teilweise über die 2 m- OV-Frequenz statt. Dann versuchten wir auf mehreren Internetplattformen unser Glück. Als sich die Situation entspannte kamen wir bei Manfred DJ7RJ unter und konnten in seinem Garten oder, wenn das Wetter es nicht zuließ, in seinem Keller tagen. Außerdem wurden die Mitglieder zusätzlich per eMail auf dem laufenden Stand gehalten.
  • Ein großes Projekt war die Verbesserung der Verbindung zwischen HHO und ABG mit einer Bridge zwischen DMR und C4FM.
  • Das Highlight des Jahres war, dass wir trotz aller Widrigkeiten unser geplantes Lighthouse Weekend auf der Hallig Oland mit sehr gutem Erfolg durchführen konnten.

Es soll an dieser Stelle nicht verschwiegen werden, dass wir aufgrund der Pandemie absagen mussten:

  • Hooge,
  • einen Großteil der Bastelabende,
  • das Sommerfest,
  • die „Abbruchfete“,
  • QTC an der See,
  • das Grünkohlessen
  • die Weihnachtsfeier.

Das alles war sehr schmerzlich und wir hofften auf ein besseres 2021.

Leider kam es anders – Covid19 ließ unser Vereinsleben weiter erstarren. Dennoch schafften wir es wieder, das Vereinsleben weitgehend aufrecht zu erhalten. Dazu gehörte die Neuorganisation unserer Homepage E09.de. Dort sind immer aktuell alle Informationen und Veranstaltungen abrufbar. Dann fanden wir heraus, dass virtuelle OV-Abende auf Treff.DARC am effektivsten sind.

Hier noch einmal die Zugangslinks:

Teilnehmerzugang: https://treff.darc.de/d/#/Teilnehmer/Fl7dwvYP
Gastzugang: https://treff.darc.de/d/#/Gastlink/vjrcAqbw

  • Außerdem haben wir das Lighthouse Weekend nun als feste OV-Veranstaltung etabliert. Wer dieses Jahr noch mitfahren möchte melde sich bitte kurzfristig bei Hans-Jürgen, DD2HZ. Diese Veranstaltung war eines der Highlights des Jahres.
  • Dann hatten wir einen Nachmittag zum Antennenbau organisiert. Es wurden endgespeiste Halbwellenantennen gebaut, die keinen Koppler benötigen.
  • Ein weiteres Highlight war unsere Hooge-Reise 2021. Wir hatten so großen Zuspruch, dass wir eine weitere Unterkunft anmieten mussten, von der aus ebenfalls gefunkt wurde. An dieser Veranstaltung nahmen Funkfreunde der Ortsstelle Kufstein teil, so dass sich neue Freundschaften ergaben.
  • Nicht vergessen werden sollte der Versuch der Wiederaufnahme des Basteln im November – aber dann gingen die Corona-Zahlen durch die Decke und wir mussten wieder pausieren. Dasselbe passierte natürlich auch bei unserer Jugendgruppe.
  • Etwas Positives brachte uns aber das Jahr 2021: Wir haben wieder einen Versammlungsraum!

Wir dürfen das Elternsprechzimmer in der Friedrich-Junge-Schule nutzen. Wegen der hohen Inzidenzen haben wir den Raum bisher noch nicht genutzt – aber ab Mai 2022 werden wir uns jeweils am 1. Mittwoch des Monats um 19.30 Uhr dort treffen. Der 2. OV-Abend des Monats wird auf Treff.DARC stattfinden, so dass wir möglichst viele Mitglieder erreichen.

Das in etwa enthielt der Bericht des Vorstands; ich habe hier gleich einige aktuelle Informationen eingefügt.

  • Als nächstes trug unser Kassenwart DL6HBQ vor, wie sich unser Vereinsvermögen entwickelt hat. Trotz erheblicher Kosten für den Rückbau des OV-Heims verfügen wir über ausreichende Mittel, um alle Kosten tragen zu können. Daraufhin erteilte die Versammlung dem Vorstand die Entlastung.

Die anschließenden Vorstandswahlen brachten keine Veränderungen. Der alte Vorstand ist auch der neue. Ich möchte mich an dieser Stelle für das große in mich gesetzte Vertrauen bedanken und werde mich bemühen, den Verein zu fördern.

Beim TOP 9 – geplante OV-Aktivitäten – wurde in einigen Punkten gemeinsam überlegt, wie wir weiter verfahren wollen. Ich möchte an dieser Stelle allen danken, die sich dazu geäußert haben, denn so konnte es gelingen, eine breite Zustimmung zu erreichen. Im Einzelnen:

  • Wir haben uns darauf verständigt, QTC an der See dieses Jahr durchzuführen. Da ich wegen einer anstehenden Hüft-Op mit anschließender Reha nur eingeschränkt zur Verfügung stehen werde, hat sich Hans-Martin DL9HCO bereit erklärt, für Referenten zu sorgen; d.h. die Veranstaltung inhaltlich zu planen.
  • Wie bereits ausgeführt finden ab Mai die jeweils ersten OV-Abende in der Friedrich-Junge-Schule um 19.30 Uhr statt. Ich muss um pünktliches Erscheinen bitten, da wir nicht im Erdgeschoss tagen und von daher die Eingangstür nicht dauerhaft offen bleiben kann.
  • Die Bastelabende finden ab 06. Mai 2022 jeweils freitags um 18.00 Uhr in der Friedrich Junge-Schule statt. Dabei werden 2 Gruppen gebildet, die wechselweise basteln. Als erst Gruppe beginnen die Erwachsenen am 06. Mai; die Jugendlichen starten dann am 13.Mai jeweils 14-tägig. Die Betreuung der Jugendlichen obliegt weiterhin Hans-Martin.
  • Das Lighthouse Weekend wird als feste jährliche OV-Veranstaltung durchgeführt. Wer dieses Jahr noch daran teilnehmen möchte, möge sich schnellstmöglich bei mir melden; die Hallig ist klein; daher muss frühzeitig für Unterkunft gesorgt werden Der Genaue Termin ist: 18. – 22.08.2022.
  • Wie im Vorjahr gibt es auch dieses Jahr Nachmittage zum Antennenbau. Genaue Termine und Themen werden rechtzeitig am OV-Abend und auf der Homepage bekanntgegeben.
  • Geplant ist ebenfalls ein Fieldday. Und wenn alles gut geht, dann werden wir uns hoffentlich wieder zum Grünkohlessen treffen können und vielleicht sogar zu einer ‚Weihnachtsfeier.
  • Ein ganz wichtiger Punkt war: wollen wir uns ein mobiles Shack in Form eines Anhängers leisten? Finanziell ist das kein Problem; das könnten wir uns leisten. Aber lohnt sich das? Wieviele sind aktiv? Wer würde den Anhänger nutzen? Unterstellung und auch der Transport des Anhängers sind gelöst. Ich habe in den letzten Monaten verschiedene Angebote eingeholt und mich bei Herstellern und Verkäufern informiert. Kürzlich erfuhr ich, dass der OV Lübeck die selben Überlegungen hat, weil auch sie ihr OV-Heim aufgeben mussten. Daraufhin habe ich einen ersten Erfahrungsaustausch mit dem dortigen OVV gehabt. Nach längerer Diskussion des „für und wieder“ haben wir beschlossen, einerseits weitere Gespräche mit den Lübeckern zu führen und andererseits dieses Jahr zu nutzen weitere Erfahrungen zu sammeln. Wir werden zu Veranstaltungen wie Fieldday, Conteste u.a. ein geeignetes Fahrzeug mieten, wenn ein Wunsch mehrerer Mitglieder an den Vorstand herangetragen wird. Sollte sich herausstellen, dass dadurch „Schwung in den OV“ kommt, werden wir den Anhänger kaufen.

Ich würde mich sehr freuen, wenn z.B. ein UKW-Contest an einem guten Standort stattfinden könnte. Möglichkeiten gibt es genug – lasst sie uns ergreifen.

vy 73

DD2HZ
DD2HZ
Baujahr 1948 In den 70er Jahren, nachdem ich erfahren hatte, dass man auch ohne CW-Kenntnisse Funkamateur werden könne, meldete ich mich zur Prüfung an und erhielt das Rufzeichen DD2HZ. Heute bin ich mehr auf den Kurzwellen zu finden, da auf UKW hier im Norden nur das Rauschen zuhause ist - leider.

Comments are closed.

%d Bloggern gefällt das: