Wir starten in die Bastelsaison
22.10.2017
Hallig Hooge 20.-24.06.2018
26.10.2017

Funken vom Gipfel

Der geografischen Lage angepasst, gehen wir regelmäßig von Inseln, Halligen und Leuchttürmen aus in die Luft. Der diesjährige Urlaub in den Bergen wurde in der Form genutzt, mal das „SOTA“- Gefühl zu spüren – das Senden von einem Gipfel. Ausgerüstet mit dem kleinen KX3 Funkgerät, 8 geladenen kleinen Akkus, einer Morsetaste, einem 10m GfK Mast und einer Rolle Klingeldraht ging es auf den Gipfel des Markbachjochs in Tirol auf 1.450m Höhe. Der Wettereinbruch verzauberte die umliegende Bergwelt in eine herrliche Schneelandschaft. Neben dem Gipfelkreuz wurde der Mast mit 2x6m Klingeldraht bestückt, kurz abgestimmt und mit der Morsetaste CQ (allgemeiner Anruf) gerufen. Die Sendeleistung betrug nur 5 W und trotzdem füllte sich das Logbuch mit einigen Stationen. Nach insgesamt 3 Stunden Sendebetrieb machten die Akkus auf sich aufmerksam, wieder an die Ladestation zu wollen. Mit dem guten Gefühl, den Amateurfunk wieder pur erlebt zu haben, machte ich mich wieder auf den Heimweg in das Tal. Die Empfangseigenschaften waren in der Höhe – frei von Störungen des Elektrosmogs – hervorragend. An zwei weiteren Tagen war in diesem Urlaub die Wiederholung möglich – CQ rufen mit dem Blick auf die umliegenden schneebedeckten Gipfel der Bergwelt – einfach toll!

Vertikalantenne vor der Bergwelt

KX3 mit Morsetaste – aus dem Rucksack QRV

Flip an der Morsetaste

Mit 5 Watt um die Welt

Stefan
Stefan
Lasst die Finger sprechen -.-. --.-

Es können keine Kommentare abgegeben werden.

%d Bloggern gefällt das: