Christian Koppler – 9. Basteltag 04.05.2018
04.05.2018
Vortrag über SDR Radio – 08.05.2018
07.05.2018

Sonnenaufgang über der 2m Yagi

Am 5. und 6. Mai 2018 nahm E09 am VHF/UHF-Contest des DARC teil, der über 24 Stunden angesetzt war. Als Standort wurde ein alter Wasserturm („Sander Dickkopp“ / JO53CL) in Hamburg Lohbrügge ausgewählt, der in 31m über Grund freie Sicht in alle Richtungen ermöglichte und einen gemütlichen, trockenen Raum für die Operator an der Station DP3U (danke, Hans-Martin (DL9HCO)!) bot. Schon im Vorfeld unterstützten Siggi (DL3HBZ), Hans-Jürgen (DD2HZ) und andere OV-Mitglieder uns „Neulinge“ bei Planung, Materialauswahl und Antennenbau. Hier bauten wir in der Woche vorher eine 7-Element Yagi, die uns letztendlich über 39.000 Punkte in 128 QSOs einbrachte, also eine durchschnittliche Distanz von über 300km pro QSO! Der Betrieb fand in Schichten mit jeweils zwei bis drei Funkern statt, die meist einige Stunden dauerten, in denen gerufen und gehört wurde. Aufgrund seiner fortgeschrittenene CW-Sucht und zunächst  mangels Taste pfiff Stefan (DJ7AO), unser OVV, ein QSO mit dem Mund in das Mikrophon, um eine tschechische Station mit Erfolg zu erreichen. Später mit ordentlicher Morsetaste konnten weitere QSOs in Telegrafie geloggt werdem, wobei der Großteil  doch in SSB geführt wurde. Bei gutem Wetter, leichter Verpflegung und mit viel Spaß kam so ein QSO nach dem anderen ins Logbuch. Besonders gefreut hat mich die gute Funktion der selbstgebauten Antenne. Die weiteste Verbindung reichte bis nach Wien (OE1). Vielen Dank auch an Benedikt (DL5BEN), Andre (DL6HBQ), Hans-Martin (DL9HCO), Hans-Jürgen (DD2HZ), Siggi (DL3HBZ) Wolfgang und alle anderen, die bei Planung um Umsetzung mit angepackt haben. 73, Jens (DO9KIP)

…und nebenbei ließ sich noch der nach dem Wasserturm benannte Geocache am Boden einsammeln 😉

 

Stefan
Stefan
Lasst die Finger sprechen -.-. --.-

Es können keine Kommentare abgegeben werden.

%d Bloggern gefällt das: