MM/DL5KUA – Shetlands – 17.-22.07.19
03.07.2019
Nordlichter im Süden aktiv
11.07.2019

SWL Max und Andre, DL6HBQ beim Installieren der Empfangsantenne

Es`Hail Satelliten Erstverbindungen

Am 07.07.2019 trafen wir uns im Garten von Hans-Jürgen, DD2HZ in Lütjensee, um dort die zusammengestellte Ausrüstung von Benedikt, DL5BEN für den Betrieb über den ersten geostationären, kuwaitischen Amateurfunk-Satelliten QO-100 zu testen. Nach dem Aufbau der Technik folgte zunächst das Ausrichten der benutzten TV-Sat.-Schüssel. Die Bake des Satelliten konnte schnell ausfindig gemacht werden und die empfangenen Signale waren vielversprechend. In Telegrafie sendete die Bake „HI DE QO100 QRA DL50AMSAT“ SWL Max und Torben aus der Jugendgruppe definierten die ersten komisch klingenden Signale als Stimmen von Aliens…Der Direktempfang erfolgte unter Verwendung eines Software Defined Radios (RTL-Stick) über einen Laptop Computer. Sendeseitig wurde ein YAESU FT-857 Funkgerät auf 70cm mit nachgeschaltetem Transverter und einem herkömmlichen WLAN-Verstärker eingesetzt. Die Sendeleistung betrug ca. 2 Watt und als Sendeantenne diente eine Yagi Richtantenne. Die ersten Morse-Sendesignale wurden von Stefan, DJ7AO zum Satelliten geschickt und kamen zeitverzögert an unserer Empfangsstation an. Sogleich wurde unter persönlicher Hochspannung ein allgemeiner Anruf (CQ-Ruf) in den Orbit ausgesandt und prompt von Remco, PA3FYM in den Niederlanden beantwortet. Es folgten weitere Verbindungen mit Marc, OE9MBI in Österreich, mit Ed, PY2RN in Brasilien und abschließend mit Greg, DF2IC in Heidelberg. Nach diesen erfolgreichen Testsendungen versorgte uns Hans-Jürgen, DD2HZ mit Grillfleisch und Salat– herzlichen Dank dafür! Trotz einer vor Ort durchgeführten Modifikation am Sendeverstärker gelang uns der Sprechfunkbetrieb noch nicht – es darf weiter getüftelt werden. Insgesamt handelt es sich jedoch um ein hochspannendes Projekt, dass wieder zum Experimentieren einlädt – kurzum: Hat Spaß gemacht und wird gewiss wiederholt.

Benedikt, DL5BEN hat hier seine Aufrüstung für Interessierte zusammengestellt:

E09 CW-Uplink zum E’Shail Satellit

  1. Funkgerät: Yaesu FT 857D (70 cm Band; 3 Watt Leistung) mit Bencher-Morsetaste.
  2. N Stecker/PL-Buchse Adapter zum Anschluss des Antennenkabels (z.B. www.bensons-funktechnik.de/).
  3. CLF-400 low loss Antennenkabel zum Uplink Converter: 3 m (2x PL-Stecker) (z.B. www.wimo.de).
  4. PL-Buchse/SMA-Stecker Adapter zum Anschluss des Uplink Converters (z.B. www.bensons-funktechnik.de/).
  5. 13 cm Uplink Converter: DX-Patrol Uplink Converter MK2 (www.dxpatrol.pt)
  6. EP-AB003 Wifi Wireless Verstärker 8 Watt mit mitgeliefertem SMA-Verbindungskabel zum Uplink Converter (z.B. www.ebay.de).
  7. Reverse-SMA Stecker/SMA Buchse Adapter zum Anschluss des Antennenkabels zur Antenne (www.wlan-shop24.de).
  8. RF-240 Antennenkabel: 2m (SMA-Stecker; N-Stecker) (www.wlan-shop24.de).
  9. Cyberbajt Yagi 24-16 Richtantenne mit N-Buchse (www.wlan-shop24.de).

E09 E’Shail Downlink  mittels SDR

  1. Windows 10 Notebook mit SDRSharp Software.
  2. Radioddity SDR Empfänger 100KHz-1766MHz (z.B. www.amazon.com).
    Installation mittels Zadig Tool (vgl. DG9VH Kommentar auf https://www.dg9vh.de/2018/03/11/kurzwellenempfang-mit-dem-rtl-sdr/http://s3.image.ro.s3.amazonaws.com/download/SDR%20Driver.rar).
  3. SMA-Stecker/F-Buchse Adapter zum Anschluss des SAT-Kabels an den UV-HF Ausgang des SDRs. (z.B. www.amazon.com)
  4. Kurzes SAT-Kabel (F-Stecker) zum Verbinden des SDRs mit der Fernspeiche-Weiche (z.B. www.amazon.com)
  5. Fernspeise-Weiche zur Stromversorgung des LNBs inklusive geeignetem Netzteil (12-13 Volt; keine 18 Volt wegen Polarisationsebene!) (www.amazon.com)
  6. SAT-Kabel (F-Stecker) zum Verbinden der Fernspeise-Weiche mit dem LNB
  7. Goobay Single LNB (z.B. www.amazon.com)
  8. 60-80 cm SAT-Schüssel inklusive Befestigung (z.B. www.amazon.com)

Alle Angaben ohne Gewähr!

Stefan
Stefan
Lasst die Finger sprechen -.-. --.-

Es können keine Kommentare abgegeben werden.

%d Bloggern gefällt das: